Gutenberg vs. WordPress Page Builder: Wie ist der Stand nach 6 Monaten?

Kann sich Gutenberg durchsetzen?

Wie ist der Stand im Oktober 2019

Seit dem offiziellen Release von WordPress 5.0 (6. Dezember 2018) ist der Gutenberg-Editor Teil des WordPress-Core. Das bedeutet: Gutenberg ist nun über ein halbes Jahr im Einsatz. Darum schauen wir hier in diesem Beitrag, was sich in der Zwischenzeit so alles getan hat.
Außerdem gehen wir heute der Frage nach, ob sich im Vergleich des Gutenberg-Editors mit den bereits etablierten WordPress Page Buildern etwas getan hat.

Ich denke, mittlerweile dürfte jeder wissen “Was der Gutenberg-Editor ist”. Aber für den Fall, dass du den neuen WordPress-Editor noch nicht kennst, hier ein kurzer Rückblick der wichtigsten Features:

  • Der Gutenberg-Editor ersetzt den TinyMCE Editor.
  • Der neue Editor setzt auf individuelle Blöcke, anstelle des einzelnen großen Textfeldes des alten Editors.
  • Ein Block kann Text, ein Bild, ein Button, ein Zitat oder vieles mehr enthalten.
  • Mehrspaltige Layouts lassen sich damit leichter erstellen.
  • Man hat Drag & Drop Features, um die Blöcke anzuordnen.
  • Er ist auf Kompatibilität für bestehende WordPress-Funktionen ausgelegt.

Wie sieht die Zukunft aus?

Gutenberg ist von der Community (noch) nicht akzeptiert
Schaut man sich die aktuellen Bewertungen des Gutenberg Plugins an, so ist die große Mehrheit von dem neuen Editor nicht angetan.

Oder viele möchten sich einfach nicht mit einem neuen Workflow anfreunden, der etwas Einarbeitung bedarf.

Wie dem auch sei, bei über 200.000 aktiven Installationen hat nur etwas mehr als 1% das Plugin mit einem oder zwei Sternen bewertet.

Gutenberg Bewertung WordPress.org
Die Bewertung des Gutenberg-Plugins (Stand Mai 2019)
Ich persönlich kann die schlechten Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Ich habe meine Seite am Veröffentlichungstag aktualisiert und hatte bisher keine Probleme mit Gutenberg. Gut, ich hatte auch nicht allzu viele Inhalte.

Ok, mit dem falschen Theme und vielen Inhalten kann es unter Umständen zu Komplikationen beim Update kommen. Aber ich denke hier müssen die Plugin- und Theme-Entwickler einspringen und für Kompatibilität sorgen. Man kann WordPress meines Erachten nicht vorwerfen, dass sie unser geliebtes CMS mit neuen Features versorgen.

Wie sieht die weitere Entwicklung von Gutenberg aus?
Projekt Gutenberg erhält in Phase 2 und 3 Features, um auch das komplette Design deiner Webseite anzupassen. Die Entwickler sprechen aber von der Entwicklung der nächsten Jahre. Also wird es noch eine Weile dauern bis man Gutenberg als Page Builder bezeichnen kann. In der Zeit werden sich die Page Builder aber natürlich auch weiterentwickeln.

Die Stärke von Gutenberg liegt in der großen WordPress-Community
Aufgrund der Open-Source Mentalität von WordPress kann sich im Prinzip jeder Entwickler an der Erweiterung von Gutenberg beteiligen. Auch zum jetzigen Zeitpunkt gibt es bereits einige Plugins, die Gutenberg mit weiteren Funktionen und neuen Blöcken versorgen.

Gutenberg ist von der Community (noch) nicht akzeptiert
Schaut man sich die aktuellen Bewertungen des Gutenberg Plugins an, so ist die große Mehrheit von dem neuen Editor nicht angetan.

Oder viele möchten sich einfach nicht mit einem neuen Workflow anfreunden, der etwas Einarbeitung bedarf.

Wie dem auch sei, bei über 200.000 aktiven Installationen hat nur etwas mehr als 1% das Plugin mit einem oder zwei Sternen bewertet.

Gutenberg Bewertung WordPress.org
Die Bewertung des Gutenberg-Plugins (Stand Mai 2019)
Ich persönlich kann die schlechten Bewertungen nicht ganz nachvollziehen. Ich habe meine Seite am Veröffentlichungstag aktualisiert und hatte bisher keine Probleme mit Gutenberg. Gut, ich hatte auch nicht allzu viele Inhalte.

Ok, mit dem falschen Theme und vielen Inhalten kann es unter Umständen zu Komplikationen beim Update kommen. Aber ich denke hier müssen die Plugin- und Theme-Entwickler einspringen und für Kompatibilität sorgen. Man kann WordPress meines Erachten nicht vorwerfen, dass sie unser geliebtes CMS mit neuen Features versorgen.

Wie sieht die weitere Entwicklung von Gutenberg aus?
Projekt Gutenberg erhält in Phase 2 und 3 Features, um auch das komplette Design deiner Webseite anzupassen. Die Entwickler sprechen aber von der Entwicklung der nächsten Jahre. Also wird es noch eine Weile dauern bis man Gutenberg als Page Builder bezeichnen kann. In der Zeit werden sich die Page Builder aber natürlich auch weiterentwickeln.

Die Stärke von Gutenberg liegt in der großen WordPress-Community
Aufgrund der Open-Source Mentalität von WordPress kann sich im Prinzip jeder Entwickler an der Erweiterung von Gutenberg beteiligen. Auch zum jetzigen Zeitpunkt gibt es bereits einige Plugins, die Gutenberg mit weiteren Funktionen und neuen Blöcken versorgen.

Gutenberg-Blöcke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top