Woocommerce

Einen eigenen kostenlosen WordPress Shop erstellt man am Besten mit dem beliebten WooCommerce Plugin von WooThemes. Dieses Plugin wurde bereits über 2 Millionen Mal herunter geladen und zählt damit zu den beliebtesten WordPress Plugins überhaupt. Vom einfachen Mini-Shop bis hin zum ausgewachsenen Online-Kaufhaus mit zahlreichen Funktionen lässt WooCommerce mittlerweile kaum noch Wünsche offen. Außerdem gibt es für den deutschen Raum nützliche Erweiterungen für WooCommerce, wie z.B. das WooCommerce German Market, welches die deutschen AGB’s rechtssicher macht. Genauso leicht wie man mit WordPress seine eigene Webseite erstellen kann ist WooCommerce für den WordPress Shop zu bedienen. Ich zeige Euch in den folgenden Videos Schritt für Schritt worauf ihr vor der Installation achten solltet, wie man es installiert und welche Einstellungen nötig sind. Nach den zahlreichen Grundeinstellungen wie Steuersätze, Zahlungsmethoden oder Produktansichten, werden wir zusammen die ersten Produkte im neuen WordPress Shop anlegen.

Ein wichtiger Punkt ist die richtige Domain- und Themenauswahl. Ich würde Euch empfehlen den WordPress Shop auf einer eigenen Subdomain anzulegen und hierfür eine komplett neue WordPress Installation zu verwenden. Durch die Trennung von Webseite und Shop gibt es gegenseitig keine Beeinflussung, wenn der Onlineshop überarbeitet wird und ihr schont Speicherplatz und Ladezeiten der Webseite. Natürlich verlinkt ihr den WordPress Shop nach Fertigstellung im Menü Eurer Webseite, indem ihr einen einfachen Link ins Menü einfügt. Wenn ihr Webseite und WordPress Shop auf getrennten Domains verwaltete könnt ihr auch zwei unterschiedliche Themes nehmen. Ich würde Euch empfehlen ein eCommerce Theme für WordPress zu verwenden, da ihr hier bereits Produkt- und Shoplayouts integriert habt.

Wichtig: Achtet darauf, dass das eCommerce Theme mit WooCommerce kompatibel ist (wie das geht erfahrt ihr ebenfalls im ersten Video). Außerdem werde ich in einem getrennten Artikel noch einige gute eCommerce Themes vorstellen, die mit dem kostenlosen WordPress Plugin WooCommerce kompatibel sind!

 

  Woocommerce

 

Einen eigenen kostenlosen WordPress Shop erstellt man am Besten mit dem beliebten WooCommerce Plugin von WooThemes. Dieses Plugin wurde bereits über 2 Millionen Mal herunter geladen und zählt damit zu den beliebtesten WordPress Plugins überhaupt. Vom einfachen Mini-Shop bis hin zum ausgewachsenen Online-Kaufhaus mit zahlreichen Funktionen lässt WooCommerce mittlerweile kaum noch Wünsche offen. Außerdem gibt es für den deutschen Raum nützliche Erweiterungen für WooCommerce, wie z.B. das WooCommerce German Market, welches die deutschen AGB’s rechtssicher macht. Genauso leicht wie man mit WordPress seine eigene Webseite erstellen kann ist WooCommerce für den WordPress Shop zu bedienen. Ich zeige Euch in den folgenden Videos Schritt für Schritt worauf ihr vor der Installation achten solltet, wie man es installiert und welche Einstellungen nötig sind. Nach den zahlreichen Grundeinstellungen wie Steuersätze, Zahlungsmethoden oder Produktansichten, werden wir zusammen die ersten Produkte im neuen WordPress Shop anlegen.

Ein wichtiger Punkt ist  die richtige Domain- und Themeauswahl. Ich würde Euch empfehlen den WordPress Shop auf einer eigenen Subdomain anzulegen und hierfür eine komplett neue WordPress Installation zu verwenden. Durch die Trennung von Webseite und Shop gibt es gegenseitig keine Beeinflussung, wenn der Onlineshop überarbeitet wird und ihr schont Speicherplatz und Ladezeiten der Webseite. Natürlich verlinkt ihr den WordPress Shop nach Fertigstellung im Menü Eurer Webseite, in dem ihr einen einfachen Link ins Menü einfügt. Wenn ihr Webseite und WordPress Shop auf getrennten Domains verwaltete könnt ihr auch zwei unterschiedliche Themes nehmen. Ich würde Euch empfehlen ein eCommerce Theme für WordPress zu verwenden, da ihr hier bereits Produkt- und Shoplayouts integriert habt.

Wichtig: Achtet darauf, dass das eCommerce Theme mit WooCommerce kompatibel ist (wie das geht erfahrt ihr ebenfalls im ersten Video). Außerdem werde ich in einem getrennten Artikel noch einige gute eCommerce Themes vorstellen, die mit dem kostenlosen WordPress Plugin WooCommerce kompatibel sind!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen