Über mich – Und wie ich Wordpress-Lehrer geworden bin

Über mich

Ich bin Jahrgang 1952 und eigentlich aus dem Berufsleben raus. Aber kaum Pensionär stürzte ich mich in das Abenteuer als Webdesigner und Web-Lehrer tätig sein. Jetzt hatte ich plötzlich auch sehr viel freie Zeit. Denn Zeit und Geduld sind M.E. die wichtigsten Komponenten, welche ein Webdesigner braucht.

Ich mache das weniger wegen des Geldes als vielmehr wegen des Interesses und der Begeisterung an EDV und Internet. Und hier hat es mir WordPress besonders angetan. Als Lehrer am beruflichen Gymnasium beschäftigte ich mich schon früh mit HTML und CSS und konnte so mit meinen Schülern ansehliche Webseiten erstellen. Damals aber nur mit HTML und CSS. Doch gerade diese Grundkenntnisse erweisen sich im Nachhinein als sehr nützlich. Denn im Grunde besteht eine Webseite immer noch aus Rechtecken, in welche HTML eingefügt wird.

Doch ein CMS wie WordPress macht alles viel leichter. Es ist leicht zu bedienen und wegen der vielen Plugins sehr anpassungsfähig. Eigentlich kann mit WordPress alles erreicht werden was man sich wünscht. Es gibt keine Grenzen! WordPress ist überhaupt nicht zu vergelichen mit Baukästen wie Jimdo, Wixx, usw. Ich stelle auch immer wieder fest, dass Leute zu mir kommen, welche sich durch die Jimdo-Werbung blenden liessen und erst später erkennen, dass WordPress viel besser ist. Ich möchte jedem, der auf solche einfache Baukästen hereingefallen ist gerne helfen davon wegzukommen und mit WordPress zu arbeiten. Ich habe mein Vergnügen damit, kann dir weiter helfen und verdiene mir auch noch ein kleines Taschengeld.

05.05.1952

Geboren am 05.01.1952

05.05.1952

1971

Abitur

1971

1971-1976

Studium

BWL und Sport in Tübingen

1971-1976

1978-2014

Lehrer

Ich unterrichte eviele Jahre BWL und Sport am Wirtschafts- gymnasium in Leonberg. In den Letzten 20 Jahren meiner Lehrtätigkeit lag der Schwerpunkt auf  EDV.

1978-2014

AB Sommer 2015

Penionär, Webentwickler und WordPress-Coach

Moderne CMS wie WordPress machen es für jeden möglich, seine eigene Webseite zu bauen. Eine Einführung hilft beim Einstieg aber ungemein. Zudem gibt es moderne Ferzugriffs-möglichkeiten (Teamviewer, AnyDesk, Chrome Remote…)Womit optimales „Online-Coaching“ möglich ist.

AB Sommer 2015
Scroll to Top